Weltmissions-Projekt für das Jahr 2018

 

Der Kirchengemeinderat Ailingen hat bereits in seiner Oktober-Klausur 2017 entschieden, dass wir im Jahr 2018 wieder zwei Projekte mit dem "Opfer für die Weltmission" mitfinanzieren wollen. Eines der ausgewählten Projekte war bereits überzeichnet, so dass wir Ihnen nun auf dieser Seite das verbleibende Projekt kurz vorstellen möchten.

Die Mittel, die wir für diese Projekte im Lauf des Jahres weiterleiten werden, setzen sich zusammen aus 50% Kirchensteuermitteln und 50% Gottesdienst-Opfern und Spenden für die "Weltmission".

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

 

 

 

 

Projekt 1: "In der Bibliothek Gottes Liebe erhalten" - OSTAFRIKA

 

 

 

Hinter einem Stapel englischer Bücher sitzt Hassan an einer Ausarbeitung, die er für sein Studium braucht. Regelmäßig kommt er in den Lesesaal der kleinen Bibliothek Emmanuel. Hier kann er, anders als zu Hause, wo er weder einen Schreibtisch, geschweige denn ein eigenes Zimmer hat, ungestört arbeiten. Wenn er im Englischen nicht weiterkommt, spricht er mit einem der ReachAcross-Mitarbeiter, die die Bibliothek betreuen.
Die Englischkurse am Abend sind gefragt, es gibt stets wesentlich mehr Bewerber als Kursplätze. Niedrige Gebühren für die Kurse und die Nutzung der Bibliothek sorgen dafür, dass auch junge Leute aus den schlechter gestellten Schichten zum Zug kommen.

Die Arbeitslosen uote in diesem Land in Ostafrika ist chronisch hoch und selbst in der Hauptstadt ist es schwer, einen festen Arbeitsplatz zu finden. Aber die Nachfrage nach Arbeitskräften mit guten Englischkenntnissen steigt stetig. So ist das Angebot der Bibliothek Emmanuel sehr geschätzt. Junge Menschen haben die Möglichkeit, die meist lange und mühsame Arbeitsplatzsuche zu nutzen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und so ihre Berufschancen zu steigern. Und die persönliche Begleitung, die ReachAcross-Mitarbeiter anbieten, hilft durchzuhalten auf diesem Weg.

Gleichzeitig kann man an diesem öffentlichen Ort mehr über den christlichen Glauben erfahren. So kommen auch häufiger Menschen, die in geistlichen Fragen Hilfe suchen oder ungestört Gespräche über den Glauben führen möchten. Das wäre in einem Privathaus in den übervollen Stadtvierteln kaum denkbar.

Nun soll eine Zweigstelle dieser Einrichtung in einer Distriktstadt im Norden des Landes eröffnet werden.Denn auch dort sind viele Jugendliche auf der Suche nach Bildungsmöglichkeiten.

 

 

 

 

 

Kontakt: ReachAcross, Schwarze Hohl 23A, 35398 Gießen
Tel.: 06403/7756759, E-Mail: info.de reachacross.net, Internet: www.reachacross.de
Freistellungsbescheid: vom FA Gießen vom 04.04.2017 Steuernummer 2025039153 religiös/ Entwicklungshilfe ( 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG).